kuehlhaus AG

Internetagentur Mannheim
N7, 5-6
68161 Mannheim

OMR 18

Blog

OMR18: Unsere 3 Top-Themen

Welche Learnings wir vom Online Marketing Rockstars Festival 2018 mitgenommen haben

Page Speed, Voice Search und Google Attribution

Das Online Marketing Rockstars Festival ist längst kein Geheimtipp mehr: in diesem Jahr besuchten knapp 40.000 Personen die Messe in Hamburg. Im Fokus der Vorträge, Talks und Masterclasses stand nach wie vor das Thema Marketing, doch auch verwandte Themen wie SEO, die DSGVO oder Machine Learning waren in diesem Jahr beliebt.

Nach zwei Tagen Expo und Konferenz sind wir nun mit vielen Eindrücken und neuem Input nach Mannheim zurückgekehrt und berichten nun von den Top-Trends, die wir mit ins kuehlhaus genommen haben.

Top-Thema 1: Page Speed

Die Abkürzung AMP steht für Accelerated Mobile Pages und sagt zuerst mal nichts Anderes als: Google bevorzugt mobile Seiten, die schnell laden. Das ist keine große Neuigkeit, da Google vor Kurzem bekannt gegeben hat, die Ladegeschwindigkeit von mobilen Seiten als Rankingfaktor einzubeziehen. Webseitenbetreiber sollten jedoch die Umsetzung von AMPs zu einem ihrer Hauptpunkte auf der Agenda machen, da die mobile Nutzung von Webseiten immer wichtiger wird. Dies haben sowohl SEO-Experte Markus Tandler von Ryte sowie Krista Seiden von Google veranschaulicht.

Die Erklärung dahinter: zu große Webseiten haben oft zu lange Ladezeiten. Laut Google verlassen rund 40% der Nutzer eine Seite, wenn die Seite nach 3 Sekunden nicht geladen ist. Das Ziel soll daher sein, eine Einsparung von 85% der Ladezeit zu erreichen. Um dies zu ermöglichen, gibt es einige Maßnahmen wie die Verschlankung des Quellcodes, asynchrones JavaScript oder eine Zwischenspeicherung von AMP-Dokumenten auf einem Proxy-Server.

Top-Thema 2: Voice Search

Das Thema Voice, Chatbots oder Conversational Interfaces ist Thema, welches seit knapp 2 Jahren immer wichtiger wird. Immer mehr Nutzer verwenden Alexa, Siri oder Cortana im Alltag – in Deutschland sind es laut Amazon schon 28%, die täglich Alexa nutzen. Das haben sowohl die Speaker von Google als auch der Gründer und CEO von Yext, Howard Lerman, einheitlich bestätigt.

Dabei gibt es jedoch nach wie vor einige Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt: wie geht man beispielsweise bei Voice Search mit Homonymen (z.B. die Bank zum Sitzen und die Bank zum Geld abheben) um? Und woher weiß das Voice Interface welche Informationen der Nutzer explizit erwartet? Sucht jemand beispielsweise nach „Harry Potter“ kann sich dahinter eine Suchabsicht mit Informationen zum fiktiven Charakter Harry Potter als auch Informationen zu den Büchern oder den Filmen verbergen. Der Trend geht hier eindeutig in Richtung künstliche Intelligenz, die mithilfe von Data Mining erkennen kann, für was sich der Nutzer interessiert.

Top-Thema 3: Google Attribution 

Der nächste Trend kommt wieder von Google und soll Marketeers ihre Arbeit deutlich erleichtern. Mit Google Attribution werden die Google Dienste Ads, Analytics und Double Click Search in einem Tool verbunden, sodass die Marketingaktivitäten über alle Kanäle und Geräte optimiert werden können. Mithilfe von Deep Learning zieht Google Attribution Schlüsse aus vorhandenen Daten, analysiert die Leistungen und erstellt anhand der Ergebnisse einen Bericht. Hieraus können Marketeers Maßnahmen ergreifen. 

Goolge Attribution lässt sich aktuell sowohl für E-Commerce Kampagnen, für Kampagnen im Such- und Displaynetzwerk als auch im Bewegtbildbereich einsetzen. Unternehmen können so das Nutzer- und Kaufverhalten an allen Touchpoints der Customer Journey in nur einem starken Tool analysieren und daraus Schlüsse ziehen.

Natürlich gab es noch viele weitere spannende Themen und Trends, die uns auf der OMR begegnet sind. Die drei oben genannten sind jedoch sicherlich die auffälligsten gewesen, die auch wir weiterhin verfolgen und einsetzen werden.

Foto: Julian Huke



Sie möchten mehr darüber erfahren?

Dann schreiben Sie uns doch eine Mail!

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.