Pebble
Pebble
Pebble
Pebble

Das Barrierefreiheits-stärkungsgesetz kommt

Wir unterstützen bei der Einführung

Ab dem 29. Juni 2025 tritt eine neue Ära in der digitalen Welt ein: Das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz (BFSG) wird wirksam. Dieses Gesetz ist ein entscheidender Schritt hin zu einer inklusiven digitalen Umgebung. Bei kuehlhaus haben wir diese Herausforderung als Chance begriffen und ein spezialisiertes Angebot entwickelt.

Gemeinsam zur digitalen Inklusivität

Konkret unterstützen wir unsere Kund:innen in diesem Übergang mit Consulting, Schulung und konkreter Umsetzung dabei, dass ihre Webseiten, Apps, E-Books und andere digitale Medien für jede:n zugänglich sind.

Wer ist betroffen und was bedeutet das?

Jedes Unternehmen, das digitale Produkte oder Dienstleistungen anbietet, muss handeln. Von Herstellern über Dienstleister bis hin zu Leistungserbringern, die Verbraucher direkt oder indirekt bedienen – alle sind gefordert, ihre digitalen Angebote barrierefrei zu gestalten.

Digitale Barrierefreiheit – was heißt das?

Digitale Barrierefreiheit bedeutet, dass Angebote für Menschen mit verschiedenen Einschränkungen – sei es durch Behinderung, Alter oder geringe digitale Erfahrung – ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sein müssen. Dies schließt unter anderem leicht verständliche Sprache, Anpassbarkeit von Schriftgrößen und Kontrasten sowie barrierefreie Bedienung ein.

Warum jetzt handeln?

Das BFSG wird zweifellos Realität werden, und während einige Unternehmen von Ausnahmeregelungen profitieren können, ist die Mehrheit davon betroffen. Es ist ratsam, frühzeitig zu handeln, um nicht nur gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, sondern auch einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen.

Einen Schritt voraus sein

Auch wenn Ihr Unternehmen unter die Ausnahmeregelungen fällt, kann frühzeitiges Handeln zum Vorteil werden. Denn alle barrierefreien Angebote sind für eine größere Gruppe an Nutzer:innen erreichbar und somit attraktiv. Sie heben sich also von Wettbewerbern, die noch zögern ab.

Der Weg ist das Ziel

Unser Handlungsansatz bei kuehlhaus ist klar: Jede Maßnahme, die uns der Erfüllung der BFSG-Forderungen näher bringt, ist ein Schritt in die richtige Richtung. Wir plädieren daher dafür, Barrierefreiheit nicht als Belastung, sondern als Chance zu sehen und somit nach und nach für inklusive Lösungen zu sorgen. Denn bis zum 29. Juni 2025 ist es noch etwas hin. Aber erst kurz vorher loszulegen, könnte zu Überforderung werden.

Die Reise geht los

Das BFSG ist mehr als eine gesetzliche Anforderung; es ist eine Gelegenheit, unsere digitalen Angebote für eine vielfältigere Gesellschaft zu öffnen. Bei kuehlhaus sind wir bereit, diesen Weg zu gehen und unsere Kund:innen dabei zu unterstützen, barrierefreie und inklusive digitale Erlebnisse zu schaffen.

Sie wollen mehr davon wissen

Einen ausführlicheren Einblick ins Thema können Sie am 19. Februar 2024, 17:00 Uhr – 19:00 Uhr beim Cyberforum in Karlsruhe gewinnen.
Infos und Anmeldung zur Veranstaltung:
Digitale Barrierefreiheit – warum sie uns alle angeht

Sie haben keine Zeit, am 19. Februar dabei zu sein? Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular und sprechen Sie uns an.

Ein Artikel von

Pebble

Wolfgang Pfeifer

Es gibt keine schönere Tätigkeit, als die Welt nach neuen Dingen zu durchforsten!

Meine Rollen bei kuehlhaus:

  • Content Strategie
  • Themen Scout
  • Stakeholder Kommunikation
  • Social Media

Weitere Artikel

Weitere Fragen zu diesem Thema?

Don't forget to share: