Kuehlhaus Logo in weiß
Pebble
Pebble

kuehlhaus takes green steps

So kann es nicht weitergehen!

Das rasant ansteigende Interesse in der Gesellschaft für Nachhaltigkeit und Verantwortung unseres Planeten gegenüber ist ein erster Schritt in die richtige Richtung und zeigt uns, dass endlich etwas passiert. Ein Engagement für Nachhaltigkeit ist seit einiger Zeit fester Bestandteil unserer DNA, welche sich auch in unseren Unternehmenswerten widerspiegeln.
So setzen wir unter anderem auf nachhaltige Lösungen und Produkte in unserem Office, wie z. B. die Verwertung und Aufbereitung unseres Leitungswassers als Trinkwasser. Zudem sind wir immer auf der Suche nach neuen, innovativen Lösungen, um unseren Ressourcen-Haushalt so nachhaltig wie möglich zu gestalten. 
So sind wir vor längerer Zeit auf die Organisation Viva con Agua aufmerksam geworden, die sich mit dem Thema Wasser in allen Facetten auseinandersetzt.
Für unsereins ist es fast unvorstellbar, dass 29 % der Weltbevölkerung keinen gesicherten Zugang zu sauberem Trinkwasser hat, für 2,2 Milliarden Menschen auf der Erde der blanke Alltag.

Wasser für alle, alle für Wasser

Mit dieser Vision hat sich das junge Start-up aus Hamburg das Wasser-Problem zu Herzen genommen und als Grundlage für ihr Modell einer All-Profit-Organisation geschaffen.
Neben Spendeneinnahmen soll durch den Verkauf von Wasserflaschen und Toilettenpapier auch im Verbraucherkonsum auf das akute Problem hingewiesen werden. 
100 % der Einnahmen werden für die gemeinnützige Arbeit eingesetzt, fast 80 % fließen direkt in die Projektarbeit ein.
Der Fokus hierbei liegt auf der Unterstützung von WASH-Projekten (Wasser, Sanitär und Hygiene) in Entwicklungsländern, welche in Kooperation mit der Welthungerhilfe umgesetzt werden.
Seit 2014 gehört die frisch gegründete Goldeimer GmbH offiziell zur Viva con Agua Family und unterstützt das übergeordnete Ziel mit einer kleinen Abwandlung: „Alle für Klos! Klos für alle!“

Hierbei geht es primär darum, Sanitärprojekte dort aufzubauen, wo sie gebraucht werden. Beispielsweise werden Komposttoiletten zur Verfügung gestellt, welche ohne jegliche Wasserzufuhr bedienbar sind.
Im Sinne von „Hilfe zur Selbsthilfe“ werden die Einheimischen sowohl in Aufbau, Benutzung und Instandhaltung der Toiletten aufgeklärt, als auch in anderen Bereichen des Hygiene- und Sanitärbereichs weitergebildet.

So einfach geht’s!

Seit 2019 nutzen wir das VcA-Mineralwasser in unseren Meetingräumen, seit 2020 auch das Goldeimer-Klopapier auf unseren Toiletten. Somit leisten wir unseren eigenen kleinen Beitrag zur Unterstützung der vorgestellten Unternehmen und deren Projekten. 
Wir alle können unsere Stimme nutzen, um auf solche Organisationen aufmerksam zu machen oder sie im besten Falle auch selbst unterstützen.
Ein kleiner Schritt mit großem Einfluss, der nichts kostet und Platz für Gutes schafft. 

Mit dem Klopapierrechner von Goldeimer haben wir ausgerechnet, welche Ressourcen wir im Büro pro Jahr im Vergleich zu herkömmlichem Toilettenpapier einsparen und sind auf ein verblüffendes Ergebnis gestoßen (s. Bild).

Zum Vergleich: mit 97 kWh elektrischer Energie kann man ca. 31 Jahre lang ein Handy täglich aufladen, 86 kg Frischholz entsprechen ca. 8 Europaletten und mit dem eingesparten Wasser kann ein erwachsener Mensch bei zwei Litern pro Tag mehr als ein Jahr seinen Durst stillen. Und das alles mit ein paar wenigen Mausklicks zur Bestellung.
Wer hätte gedacht, dass die täglichen Toilettengänge unserer Mitarbeiter so viel und so einfach Gutes bewirken können? 

Also, worauf warten Sie noch? Machen Sie mit und bestellen Sie Ihr Klopapier bei Goldeimer!

Schauen Sie vorbei auf: Goldeimer sowie Viva con Agua und überzeugen Sie sich selbst!

Goldeimer Klopapierrechner Beispielberechnung

Ein Artikel von

Pebble
Foto geschäftsführender Gesellschafter

Christian Reschke

Ich bin Managing Partner, leidenschaftlicher Digitaler-Unternehmer, Online-Veteran, Business-Querdenker.

Meine Rollen bei kuehlhaus:

  • Company Strategy
  • Company Circle Lead (CEO)
  • Marketing Circle Lead
  • Certified Facilitator
  • M&A
  • Partner Portfolio

Weitere Artikel

Weitere Fragen zu diesem Thema?

Don't forget to share:

We offset our carbon footprint via Ecologi

Für mehr Insights

Einfach unseren Newsletter abonnieren

We offset our carbon footprint via Ecologi

*Pflichtfeld